Praxis für Gestalttherapie und  Körperorientierte Psychotherapie - Thomas Eidenbenz
Methoden

Home

Gestalttherapie

Diese von Fritz Perls begründete Therapieform baut auf die tiefenpsychologischen Erkenntnisse der Psychoanalyse auf, bezieht aber stärker als diese die lebendige Erfahrung im Hier und Jetzt in den therapeutischen Prozess mit ein. Dadurch können belastende Gefühlszustände geklärt und verändert werden.

Die Gestalttherapie ermöglicht es den KlientInnen mittels eines reichen methodischen Instrumentariums – Gestaltdialog, Rollenspiele, Imagination, Geste und Stimme – mit ihren Problemen unmittelbar in Kontakt zu kommen. Erlebend und handelnd können so alte Situationen erforscht und alternative Verhaltensmöglichkeiten ausprobiert werden.

Körperorientierte Psychotherapie

Dieses Verfahren gründet sich auf die Erkenntnisse von Wilhelm Reich, Alexander Lowen (Bioenergetik) und zeitgenössische Entwicklungen der Psychoanalyse. Durch eine sorgfältige Beachtung der körperlichen Vorgänge, insbesondere der Atmung, werden frühe und grundlegende Schichten der seelischen Erfahrung aktiviert und dem therapeutischen Prozess zugänglich gemacht. Dadurch können tiefgreifende persönliche Probleme verarbeitet werden.


NLP

Das NLP – Neurolinguistisches Programmieren – ist eine Methode, die auf der Grundlage von Kommunikationstheorie, Systemtherapie und Hypnotherapie aufbaut.
Der Schwerpunkt des NLP liegt auf der kognitiven Ebene. Mittels Imagination und einer tiefen Entspannung im Wachtraumzustand werden Prozesse auf der unbewussten Ebene aktiviert.
Dieser Ansatz ist vor allem hilfreich für die Veränderung und Entwicklung von neuen Verhaltensweisen. Besonders im Rahmen einer Kurztherapie bietet die NLP-Methode wertvolle Möglichkeiten.


Paar- und Familientherapie

Dieses Verfahren ermöglicht heilsame Veränderungen auf der Ebene von Partnerschaft, Familie und Beziehungen. Durch Einbezug der beteiligten Personen können belastende Kommunikation- und Verhaltensformen in der Hier-und-Jetzt-Situation wirksam geklärt werden. Wesentliche Verbesserungen in den Beziehungen werden oft in 10 – 20 Sitzungen erreicht.


Gruppentherapie

Durch das gemeinsame Erleben in der Gruppensituation werden bei den TeilnehmerInnen intensive Veränderungsprozesse in Gang gesetzt. Vielfältige Angebote auf der Ebene von Körper- und Atemarbeit, Gruppendynamik, Rollenspielen und kreativem Medien bieten reiche Möglichkeiten, sich selber neu zu erleben und neue Verhaltensmöglichkeiten zu erproben.

 


Körperarbeit

Als integrierter Bestandteil der Therapie kann Körperarbeit prozess- oder übungsorientiert angewendet werden. Im Verlauf des therapeutischen Geschehens wird der Klient angeleitet, durch die Beachtung der Atmung, Körperhaltung und Körperempfindungen die Botschaften des Körpers besser zu verstehen und für den therapeutischen Prozess zu nutzen.

Körperarbeit kann auf Wunsch auf der Basis von Bioenergetik, Tao-Yoga und Chi-Gong auch übungsorientiert angeboten werden. Die Klientin lernt dadurch, sich in ihrem Körper besser zu erden, bestimmte Funktionen und Bereiche des Körpers zu stärken und allgemein ihre körperlichen Ressourcen zu aktivieren.